Schon wieder ein Fältchen mehr… 7 Tipps für das perfekte Anti-Aging!

Kaum ist man erwachsen, beginnt schon der ungeliebte Alterungsprozess… Der Stoffwechsel und die Zellaktivität unserer Haut verändert sich bereits ab Mitte 20. Dies zunächst kaum sichtbar, im Laufe der Zeit zeigen sich jedoch zunehmend Alterungserscheinungen wie Fältchen und Volumenverlust.

Dem Älterwerden kann mit einfachen Methoden begegnet werden. Wir haben für Sie in diesem Beitrag sieben Profi-Tipps zum wirkungsvollen Anti-Aging zusammengestellt. Vorbeugen ist besser als Heilen! Fangen Sie noch heute damit an.

1. Schützen Sie Ihre Haut: UV-Schutz.


Verwenden Sie Produkte mit UV-Schutz das ganze Jahr – auch im Winter. Wussten Sie, dass rund 80% der Fältchen durch die Sonne verursacht werden? Die tief in das Bindegewebe eindringenden UV-Strahlen schädigen die Hautzellen und setzen Radikale frei. Wirken Sie dem mit einer pflegenden Tagescreme mit UV-Filtern entgegen.

2. Weg mit den alten Schüppchen: Peeling.

Damit die hochwertige Gesichtscreme auch richtig gut in die Haut einziehen kann, sollte regelmässig ein Peeling durchgeführt werden. Alte Hautschüppchen legen sich wie Ziegel auf der Oberfläche ab. So gelangen wertvolle Substanzen nicht mehr in die tieferen Hautschichten und die Poren können verstopfen. Es entstehen Pickel, die Haut wirkt gestresst und müde. Wer also mindestens einmal in der Woche peelt, sorgt für ein besseres, schöneres Hautbild und für freie Poren.

3. Rein in die Turnschuhe: Bewegung.

«Fitness muss so selbstverständlich wie Zähneputzen sein. Steh auf und beweg dich!» meint dazu Tracy Anderson, die Fitnesstrainerin von Gwyneth Paltrow. Bitte nicht nur Yoga! Denken Sie auch an den Muskelaufbau, dann bleiben Arme, Beine, Bauch und Po straff und Sie sehen jünger aus, bleiben fit und wirken sexy.

4. Für die tägliche Entspannung: ausreichend langer und erholsamer Schlaf.

Damit die körperlichen und die geistigen Batterien wieder aufgeladen werden können, benötigt unser Körper sieben bis acht Stunden Schlaf. In der Nacht regenerieren sich die meisten Zellen in unserem Körper. So erneuert sich die Haut schneller und die Haare wachsen mehr. Wichtig: verwenden Sie Pflegeprodukte und Supplemente mit Anti-Aging-Inhaltsstoffen am besten in der Nacht, damit die Zellen die Inhaltsstoffe besser aufnehmen können.
Kommt der Schlaf in der Nacht doch zu kurz, kann auch mit einem Mittagsschlaf nachgeholfen werden. Wer gut schläft, baut zudem nicht nur Stress ab, sondern hält auch sein Gewicht besser.

5. Weg mit den Glimmstängeln: Rauchstopp.

Rauchen macht alt. Die Haut eines Rauchers kann nur wenig Flüssigkeit speichern. So trocknet die Haut schneller aus und Falten können sich leichter bilden. Nikotin schädigt das Bindegewebe und Kollagen, was zum Verlust von Elastizität und Spannkraft der Haut führt. Jeder Zug an der Zigarette begünstigt Herzprobleme und Durchblutungsstörungen. Auch die Versorgung der Haut mit Nährstoffen und Sauerstoff wird eingeschränkt. Die Folge: Die Haut wirkt fahl und faltig.

6. Gesunde Ernährung

Eine entscheidende Rolle bei der Hautalterung spielen die gefürchteten freien Radikale. Gegen diese können Antioxidantien helfen, die in vielen frischen Lebensmitteln enthalten sind. So hat das Vitamin E (z.B. in Olivenöl) eine sehr starke antioxidative Wirkung. Weiter trägt Vitamin C (z.B. in Beeren) dazu bei, die Elastizität der Haut zu verbessern. Vitamin A (z.B. in Fisch) wiederum hilft, die Zellerneuerung zu beschleunigen. Vitamin B (z.B. in Broccoli) wirkt entzündungslindernd und hält die Haut auf diesem Weg gesund. Insgesamt gilt: Die Ernährung ist ein wichtiger Baustein zur Verlangsamung des Alterungsprozesses. Sich bewusst zu ernähren, kann viel bewirken und zahlt sich aus.

7. Glücksgefühle.

Wer glücklich und zufrieden ist, lebt länger. Wer glücklich ist, sieht oftmals jünger aus und hat eine positive Ausstrahlung. Wer zufrieden ist, lacht häufiger. Beim Lachen werden nicht nur viele Muskeln aktiviert, sondern auch die Sauerstoffversorgung im Körper verbessert und die Organdurchblutung sowie die Hirnfunktionen angeregt. Lachen wirkt oft befreiend und baut Spannungen ab. Glückshormone steigern unser Wohlbefinden, helfen das eigene Immunsystem zu stablisieren, die emotionale Balance zu halten, unsere sexuelle Lust zu steigern und sorgen für einen Energieschub.

Dr. med. Geoffrey Hürtgen

Geoffrey Hürtgen hat im Jahr 2000 an der renommierten Universität Freiburg im Breisgau zum Dr. med. promoviert. Er ist Facharzt für Innere Medizin und Allgemeinmedizin (D), Praktischer Arzt (CH), Arzt für Naturheilverfahren (D) und Arzt für Notfallmedizin (D)

TERMIN ANFRAGEN

Sie möchten einen Termin vereinbaren oder mehr über unsere Behandlungsmethoden erfahren? Füllen Sie das Kontaktformular aus und wir werden uns mit Ihnen in Verbindung setzen.
«Seit über 20 Jahren kümmere ich mich um das Wohl meiner Patienten. Dabei habe ich immer das Ziel vor Augen, ihre Lebensqualität zu steigern.»
Dr. med. Geoffrey Hürtgen
  • Ihren Wunsch behandeln wir selbstverständlich mit ärztlicher Diskretion.

  • Vertrauen Sie in unsere berufliche Professionalität.

  • Unsere seriösen Behandlungsmethoden helfen Ihnen weiter.